Entwurf heterogener Systeme

Inhalt

Als heterogene Systeme werden Systeme z.B. bestehend aus Digitalteil, Analogteil, Sensorteil oder auch mechanischem Teil bezeichnet. Die Vorlesung behandelt Grundlagen zu heterogenen Systemen, deren Entwurf, Entwurfsmethoden sowie zugehörige Algorithmen.

Die Vorlesung behandelt den Designflow für den Entwurf heterogener Systeme, beginnend bei den Transistor- und Verhaltensmodellen bis zu dem eigentlichen Schaltungs- und Systementwurf. Es werden Ein- und Zweitransistorstrukturen bis hin zu Operationsverstärkern und Filtern behandelt. Begleitend werden Algorithmen zur Unterstützung des Analogschaltungsentwurfs behandelt wie zum Beispiel symbolische Analyse. Inhalte der Vorlesung sind unter anderem:

  • Grundlagen zu heterogenen Systemen (Signale, Spektren)
  • Entwurfsablauf, CAD-Werkzeuge
  • Simulation, symbolische Simulation, Symbolische Analyse
  • Modellierungssprachen wie z.B. VHDL-AMS
  • Modellierung von Bauelementen, Schaltungen, Sensoren, Aktoren, Mechanik
  • Entwurfsverfahren und -regeln
  • Operationsverstärker
  • AD/DA-Wandler, Mixed-Signal, und Mixed-Domain Systeme

Unterlagen

Termine

Aktuelles:

Vorlesung:

Mi. 08:30-10:00 Uhr, Raum SR 11 - Robert-Mayer-Str. 11-15

Mi. 10:15-11:00 Uhr, Raum SR 11 - Robert-Mayer-Str. 11-15

 

Übung:

Mi. 11:15-12:00 Uhr, Raum SR 11 - Robert-Mayer-Str. 11-15

Sonstiges

Sonstiges
Zuordnung im Masterstudiengang Informatik: M-HSE-EHS

aber auch wählbar in den Modulen: M-Theo-IDS-A/B , M-WR-IDSA/B

Chipdesign:

Für das vorraussichtlich im SS2017 druchzuführende Projekt Chipdesign ist diese Veranstaltung die empfohlene Einführungsveranstaltung.